Martin Cruz Smith – Nacht in Havanna

14 Apr

havannaKlappentext:

„Ein heikler Auftrag führt Arkadi Renko von Moskau nach Kuba. Er soll das Verschwinden seines alten Gegenspielers Sergej Pribluda aufklären. Als eine Leiche aus der Bucht von Havanna geborgen wird, soll es die von Pribluda sein. Aber Renko hegt Zweifel und gerät in ein Netz voller Intrigen und Verrat…“

Für den russischen Chefinspektor Arkadi Renko ist dies der vierte Fall. Für mich war es der Erste. Und auch das erste Buch von Martin Cruz Smith.

Arkadi Renko ist ein eher melancholischer Typ, sehr russisch. Er hat seine Geliebte, Irina verloren, gibt sich die Schuld für ihren Tod, „verursacht durch seine Unaufmerksamkeit“, und spielt mit Selbstmordgedanken. Eigentlich nicht der Typ Ermittler, den ich mir wünschen würde und doch war er mir nicht unsympathisch. In Havanna arbeitet er mit Kommissarin Ofelia Osario zusammen. Sie ist attraktiv und sehr kubanisch. Und scheinbar der einzige Mensch im kubanischen Polizeisystem, der nicht an einer Intrige beteiligt ist. Ich mag die Art wie Martin Cruz Smith das kubanische Leben und die kubanischen Charaktere beschreibt. Und auch die russischen Charaktere kommen sehr glaubhaft rüber. Insgesamt ist der Schreibstil sehr lebendig, man sieht den Malecon vor sich, spürt die Hitze Havannas, hört die Klänge kubanischer Musik, erinnert sich an den Geschmack der gerösteten Erdnüsse und scheint sogar den Geruch des Todes zu riechen, wenn Martin Cruz Smith eine Obduktion beschreibt. Die Puzzleteile um den geheimnisvollen Tod Pribludas, der als russischer Spion in Havanna stationiert war, werden nach und nach gelüftet und doch weiß man erst ganz am Ende was wirklich gespielt wird. Ein spannender, lebendiger Krimi, der mich gedanklich nach Havanna versetzt hat. Eine Stadt, die mich sehr fasziniert hat. Und die hier genau so beschrieben wurde, wie ich sie in Erinnerung habe.

Advertisements

2 Antworten to “Martin Cruz Smith – Nacht in Havanna”

  1. olivia43 April 14, 2013 um 18:47 #

    Hi,
    das klingt ja ganz ansprechend oder ? Ich mag so seltsame Charaktere, wie Arkadi einer zu sein scheint!! Danke für den Tipp,
    Olivia

    • bookloverin April 14, 2013 um 19:03 #

      Ich hatte mir das Buch eigentlich nur gekauft, weil es in Havanna spielt 🙂 Arkadi als Ermittler hat mir aber gut gefallen und auch der Schreibstil des Autors. Ich werde mir die anderen Bücher aus der Arkadi-Renko-Serie auf jeden Fall auch mal ansehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: